Der Fassanstich

Der Bürgermeister ist gestresst
vorm Anstich beim Oktoberfest.
Das ganze Dorf schaut dabei zu,
es bringt ihn nächtens um die Ruh.

Verloren wären Malz und Hopfen,
wenn er denn bei dem Zapfhahn-Klopfen
mehr als drei Schläge nötig hätte –
ein Tritt in Näpfchen voller Fette.

So steht er jetzt als Fass-Anhauer
im Rampenlicht bei Wirt und Brauer.
Er treibt den Hahn mit festem Hieb
sich wundernd, wo das Bier denn blieb.

Des Fasses Rund ist gänzlich leer
der Bierkonsum fällt dadurch schwer.
Die Burschen ham das Bier geraubt,
sich nachts wohl einen Scherz erlaubt.

Dem Bürgermeister ist gewiss,
das war’s jetzt wohl mit „O zapft is!“
Man spielte ihm – wie heißt das gleich?
Nen Zapfen-Streich.

Beitrags-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: